Hitdorf - Leverkusen.de
Hitdorf - Leverkusen.de
Die Bürgermeister

Im Jahre 1857 wurde Hitdorf in den Stand
der Städte aufgenommen.
In dieser Zeit der Stadtrechte fallen auch jene,
die zum Verwaltungsapparat zählend,
die Hitdorfer Geschichte massgeblich mitbestimmt haben.

Diesen Menschen gilt unser Dank
und auch unsere Aufmerksamkeit.
Deshalb möchten wir Ihnen hier nun eine
Chronologie der Hitdorfer Bürgermeister aufzeigen.

   
Die Hitdorfer Ortsvorsteher / Bürgermeister

Die Chronologie der Hitdorfer Ortsvorsteher / Bürgermeister ab ca. 1760 - 1856
   
1760   Winand Wolf
     
1791 - 1794   Hermann Adolfs
     
1795 - 1797   Jakob Schmidt
     
1798 - 1801   Wilhelm Linden
     
1801 - 1806   Anton Glockengießer
     
ab 1806 - 1818
Französische Herrschaft
unter Napoleon
im Herzogtum Berg.

Zusammenschluss mit Monheim, Baumberg und Rheindorf zu einer Munizipalität (Bügermeisterei) von Monheim.

 
Mehrseitiges Thema Joachim Murat
war der Schwager von Napoleon Bonaparte und vom selben als "Grossherzog" für das Herzogtum Berg mit Verwaltungssitz in Düsseldorf eingesetzt.

Als Ortsvorsteher für Hitdorf
war der Monheimer

Mehrseitiges Thema Christian Peters
vom Fronhof Monheim gestellt.

 
Maire Christian Peters vom Fronhof Monheim um 1808
Foto: Michael Hohmeier, Stadtarchiv Monheim
     
Am 5.4.1815 wurde
 das Generalgouvernement Berg (Wiener Kongress) Preußen zugesprochen und Hitdorf, Monheim, Rheindorf, Baumberg wieder zur Bürgermeisterei Monheim vereinigt.
  Die Beigeordneten (später Ortsteilbürgermeister) für Hitdorf 
entstammten alle der Familie Blank.
     
ab 1815 - 1818   Als Ortsvorsteher für Hitdorf war
weiterhin der Monheimer
 
Mehrseitiges Thema Christian Peters
vom Fronhof Monheim genannt.
     
1816 wurde der Kreis Opladen gegründet, mit Landrat von Hauer und der Verwaltungssitz der Bürgermeisterei Monheim wurde nach Langenfeld verlegt, was für den Monheimer Christian Peters 1818 Grund war, zurückzutreten.
     
1818 - 1820   Wilhelm Lungstraß war als
Ortsvorsteher für Hitdorf benannt.
Regierungssitz war ab 1818 das
Haus Wagner in Langenfeld
     
Haus Wagner in Langenfeld
Foto: Heinrich Peter Schmitz, Langenfeld
     
1820 - 1850   Mehrseitiges Thema Jacob Joseph Rosellen
wurde Nachfolger von Lungstraß und
regierte von Haus Wagner aus.
     
Haus Wagner in Langenfeld
Foto: Heinrich Peter Schmitz, Langenfeld
     
1851 - 1852   Herr Richter
wurde kommissarisch zum Übergangsbürgermeister von Haus Wagner regierend benannt.
     
Ölbild von Haus Wagner
 Das Original hängt im Freiherr - vom Stein-Haus in Langenfeld
Foto: Heinrich Peter Schmitz, Langenfeld
     
1852 - 1856   Wilhelm Friesenkoten
wurde als Ortsvorsteher benannt und regierte wieder von Monheim aus über Hitdorf.
     
Rathaus Monheim

Das Monheimer Rathaus ab 1867. Das Haus wurde bereits 1785 erbaut und als Gaststätte mit Kegelbahn geführt. Vor 1867 haben die Bürgermeister aus ihren Wohnhäusern heraus regiert, oder aus Gaststätten, wie z.B. dem ehemaligen "Spielmann"

Quelle: Stadtarchiv Monheim am Rhein
 Foto: Heinrich Peter Schmitz, Langenfeld

     
Am 26. Oktober 1857 war es dann soweit.
 Im Auftrag des Königs wurden Hitdorf in diesem Jahr die
 Stadtrechte zuerkannt und damit war Hitdorf in die Reihe
 der Rheinischen Städte eingetreten.
     

Auszug aus der Königlichen Verleihungsurkunde vom Oktober 1857
Foto: Michael Hohmeier, Stadtarchiv Monheim
     
1857 - 1863   Winand Blank
     
1863 - 1870   Mehrseitiges Thema Johann Hubert Odendahl
     
1870 - 1872   Franz Carl Odendahl
     
1872 - 1880   Hubert Bongartz
     
1880 - 1888   Martin Rieffert
     
1888 - 1893   Carl Wagner
     
1893 - 1905   Peter Theißen
     
1905 - 1933   Mehrseitiges Thema Dr. Franz Müller
     
Hitdorfer Rathaus
Foto: Heinrich Peter Schmitz, Langenfeld
     
 
Stadtwappen Hitdorf von 1930
Foto: Michael Hohmeier, Stadtarchiv Monheim
     
1934 - 1938
 von der NSDAP eingesetzt
  Mehrseitiges Thema Otto Förster
     
1938 - 1945
 Eingemeindung Hitdorfs 1939
 nach Monheim
 durch die damalige NS Regierung
  Mehrseitiges Thema Lorenz Freiburg
     
1945
 Nach der Befreiung durch die
 Amerikaner, der erste Bürgermeister
 von Hitdorf
  Mehrseitiges Thema Julius Busch
     
1945 - 1946   Mehrseitiges Thema Cyriakus Josef Goergens
     
1946 - 1948
 Die Amerikaner stellten 1946
 die alte Kreisverwaltung mit der
 Verwaltungsform von vor
 1939 wieder in Kraft
  Mehrseitiges Thema Johann Klütsch
     
1948 - 1952   Mehrseitiges Thema Josef Brock
     
1952 - 1956   Mehrseitiges Thema Josef Longerich
     
Die alten Hitdorfer und Monheimer Wappen
Foto: Michael Hohmeier, Stadtarchiv Monheim
     
Stadtrat von Hitdorf unter dem Bürgermeister Josef Brock um 1957
Foto: Michael Hohmeier, Stadtarchiv Monheim
     
1956 - 1958   Mehrseitiges Thema Josef Brock
     

Im 100. Jubiläumsjahr der Stadt Hitdorf
standen folgende Personen im Gemeinderat:

CDU: Johannes Middelanis, Peter Wilden, Peter Zinzius, Josef Longerich, Peter Eulenberg, Heinrich Nonnenbroich, Stephan Stichternath, Andreas Schorn

SPD: Willi Broscheid, Jakob Schorn, Johannes Engels, Franz Weber, Josef Trösser, Josef Brock, Walter Bläser, Johann Schneider, Artur Meier

BHE: Walter Hübner

     
1958 - 1960   Mehrseitiges Thema Willi Broscheid
     
1. 9.1960
 Eingemeindung Hitdorfs nach Monheim.
 Die Orte Monheim, Baumberg
 und Hitdorf werden ab 11. 10.1960
 zur Stadt Monheim
  1.Bürgermeister der Stadt Monheim
 war der Hitdorfer Bürger
 
Mehrseitiges Thema Peter Zinzius
     
Der erste Monheimer Stadtrat
Foto: Michael Hohmeier, Stadtarchiv Monheim
     

Dem ersten Monheimer Stadtrat gehörten
folgende Personen an:

CDU: Peter Boes (Baumberg), Josef  Busch (Baumberg), Franz Zehnter (Baumberg), Josef Jenniches (Monheim), Willi Schmidt (Monheim), Heinrich Janes (Monheim), Heinz Mohren (Monheim), Hans Sauer (Monheim),  Peter Wilden (Hitdorf), Peter Eulenberg (Hitdorf), Hans Kürten (Hitdorf), Peter Zinzius (Hitdorf)

SPD: Franz Hanfel (Monheim), Josef Grams (Monheim), Heinrich Häck (Monheim), Willi Broscheid (Hitdorf), Herbert Steinemann (Baumberg), Herbert Eickenberg (Monheim), Franz Weber (Hitdorf), Fritz Trierscheidt  (Baumberg), Karl Pesch (Monheim), Johannes Engels (Hitdorf)

FDP: Fritz Hanke (Monheim), Walter Jansen (Monheim)

     
Dieses Bild zeigt die Mitarbeiter der Stadtverwaltung Monheim i.J. 1960 zeigt, dem Jahr der Eingemeindung Hitdorfs, die ab dann uns Hitdorfer "verwaltet" hat. Untere Stuhlreihe, 5. Person von links Stadtdirektor Hugo Goebel.
Foto: Michael Hohmeier, Stadtarchiv Monheim
     
1.1.1975
 Im Rahmen der kommunalen Neugliederung wird Hitdorf der Stadt Leverkusen zugeschlagen.
  Für uns Hitdorfer ist dieser
 Zustand einer Belagerung
 gleichzusetzen
     
   

 Last-Update: 15.02.2016 16:51:48